Breitbandausbau Teil 2

Infos zum Förderprogramm des Freistaates Bayern

Die Stadt Lichtenberg beteiligt sich am neuen Förderprogramm des Freistaates Bayern. Ziel des Förderprogrammes ist es, eine flächendeckende Versorgung sicherzustellen. Auf diesen Seiten informieren wir über den aktuellen Stand des Förderprozesses und veröffentlichen die notwendigen Dokumente.

Förderschritt 8:

Fördersteckbrief (01.02.2017)

Die Dokumentation der Infrastruktur gemäß Nr. 9 der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR) sowie die Karte der finalen Erschließungsgebiete können unter folgenden Links eingesehen werden:

Förderschritt 7:

Kooperationsvertrag (17.01.2017)

Am 17.01.2017 hat Herr Holger Knüppel, Bürgermeister der Stadt Lichtenberg und die beiden Geschäftsführer der Thüga SmartService GmbH, Herr Peter Hornfischer und Herr Franz Schulte den Kooperationsvertrag für den Breitbandausbau in der Stadt Lichtenberg unterzeichnet.

Die Stellungnahme der Stadt Lichtenberg bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie) finden Sie unter nachstehendem Link:

Förderschritt 6:

Zuwendungsbescheid (24.10.2016)

Der Stadt Lichtenberg ist am 24.10.2016 von der Regierung von Oberfranken der Zuwendungsbescheid für den Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern ausgestellt worden. Die Stadt Lichtgenberg erhält hiermit bereits den 2. Förderbescheid für diese Maßnahmen.

Der Bescheid wurden am 24.10.2016 an den 3. Bürgermeister der Stadt Lichtenberg, Herrn Thomas Seelbinder überreicht.

Förderschritt 6:

Förderschritt 5:

Auswahlverfahren Ergebnis (21.09.2016)

Die Stadt Lichtenberg hat im Rahmen des Auswahlverfahrens eine Entscheidung nach Nr. 5.6 BbR getroffen.
Diese Auswahlentscheidung kann hier eingesehen werden:

Förderschritt 4:

Auswahlverfahren Bekanntmachung (28.06.2016)

Die Stadt Lichtenberg führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies einstufiges Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5 der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie-BbR; in der Fassung vom 10.Juli 2014, Az.:75-O 1903-001-24929/14) durch.

Die Angebote sind bis zum 30.08.2016 einzureichen.

Die Unterlagen zum Auswahlverfahren sind nachfolgend zum Download bereitgestellt.

Förderschritt 3:

Markterkundung Ergebnis (24.06.2016)

Gemäß der Breitbandrichtlinie (BbR), in Kraft getreten am 09.07.2014, hat die Stadt Lichtenberg vom 05.05.2016 bis zum 10.06.2016 ein Markterkundungsverfahren nach Nr. 4.3 ff. BbR durchgeführt. Die Veröffentlichung hierzu erfolgte auf der Homepage der Stadt Lichtenberg und auf dem zentralen Onlineportal.


Die Ergebnisse der Markerkundung sind im nachfolgenden Dokument beschrieben:

Förderschritt 2:

Markterkundung Bekanntmachung (02.05.2016)

Die Stadt Lichtenberg veröffentlicht gem. Nr. 4.3 ff der Breitbandrichtlinie ein Anfrage, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen und zu welchen Bandbreiten (Download, Upload) dieser führt.

Zusätzlich werden die Netzbetreiber aufgefordert, sich zu Unvollständigkeiten oder Fehlern in der Darstellung der Ist-Versorgung in dem vorläufig definierten Erschließungsgebiet zu äußern und kartographisch darzustellen, welche Bandbreiten im Upload und Download für alle Anschlussinhaber in dem bezeichneten Gebiet schon jetzt angeboten werden.

Die Stadt Lichtenberg bittet daher mit dem folgend hinterlegten Aufruf alle Netzbetreiber, sich bis spätestens 10.06.2016 an der Markterkundung zu beteiligen.

Förderschritt 1:

Ist-Versorgung (21.04.2016)

Nach Nr. 4.2 der Breitbandrichtlinie ist die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen (u.a. Breitbandatlas des Bundes) zu ermitteln, in einer Karte zu dokumentieren und spätestens mit Beginn der Markterkundung auf dem zentralen Onlineportal zu veröffentlichen.

Die Ist-Versorgung für die Stadt Lichtenberg kann hier abgerufen werden: